i love my passion

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich seit Jahren ein sehr umtriebiger Mensch in der Golflandschaft  und habe immer ein Projekt am Start. Ich missbrauche euch hier als Empfänger meiner Erlebnisse und Eindrücke! Danke nochmal, dass ihr euch so standhaft dagegen wehrt und mein Output ertragt. Solange ihr mich nicht Guantanamo of Golf nennt ist alles gut! Also nun ist folgendes passiert.

 

 

 

Mit meinem Golfbro Martin hatte ich gerade ein neues Projekt eingespielt, welches in den nächsten 2-3 Monaten mal an den Start gehen soll. Das neue Projekt wird schon eine prima Herausforderung, soweit steht fest; und plötzlich kam noch ein weiteres Projekt dazu, welches super spannend und interessant ist.

 

 

 

Nun hab ich euch bestimmt schon neugierig gemacht, was es mit beiden Projekten so auf sich hat. Also zunächst werde ich mit Martin eine neue Golfpage anbieten. Diese wird etwas anders sein als das bisher Bekannte, weil die Sichtweisen speziell auf den durchschnittlichen Amateurgolfer ausgelegt ist. Hier im weltweiten Internetz und speziell in Golfforen sind so viele Helden unterwegs, dass es mal etwas für die Normalos geben muss. Wir versuchen es gerade spannend aufzubauen und unsere Testleser waren schon mal positiv angetan. Lasst euch mal überraschen. Es dauert nicht mehr lange.

 

 

 

Na ja und dann nahm das Schicksal seinen Lauf, besonders wenn man jemanden kennt, der einen kennt und so weiter. Was war passiert? Eine Golfanlage auf dem spanischen Festland stand zum Verkauf und mein Golffreund stieg als Teilhaber in dieses Projekt ein. Nunmehr wurde mir die Ehre zu Teil,  mich bei  der Optimierung der Golfanlage einbringen zu dürfen. Ich habe nicht nur über das Golfmentorkonzept ja schon einige generelle Erfahrungen in dem Bereich, sondern kann mein Faible, das Projektmanagement sehr schön ausleben.

 

 

 

Ich sehe das übrigens als Erweiterung meines Hobbys verbunden mit einer persönlichen Weiterbildung in diesem Bereich. Kann nicht schaden, oder? OK, nun wollt ihr möglicherweise wissen, was der Addict nun genau da machen muss. Nein, ich darf und möchte – müssen tu` ich nichts. Also in groben Zügen sei erläutert, dass zunächst ein Fahrplan aufgestellt werden musste, der alle Eventualitäten berücksichtigt.  Eine gestaffelte Bestandsaufnahme konnte zunächst hier erfolgen, wobei man am Rechner ungemein viel  herausbekommen und vorplanen kann. Es gilt die Bestandsaufnahme vor Ort vorzubereiten, damit mein „Cheffe“ zunächst vor Ort die notwendigen Informationen beschaffen kann.

 

 

 

Die ersten Erkenntnisse zeigen, dass es sich um eine tolle Anlage handelt, die von einem weltbekannten Altmeister designt wurde. Der Platzzustand wird zunächst die größte Herausforderung werden, ehe es an die Details der Anlage geht. Hier ist natürlich noch ein Experte zu Rate zu ziehen, der einen fachlich kompetenten Plan zur Verbesserung und Erhaltung des Pflegezustandes liefern kann.

 

 

 

Der mehrstufige Plan sieht weiterhin die Optimierung der Nebenanlagen und ein durchdachtes Marketingkonzept vor. Und nochmal. Ich bin nicht der Master of Desaster, sondern kann mich einbringen, gestalten und auch sicher demnächst mir ein eigenes Bild von der Anlage machen.

 

 

 

Wenn man sich mit solch einer Thematik beschäftigt, wird man immer wieder an Detailpunkte geführt, wo man tief in die Materie einsteigen muss. Sorry, dass ich euch noch keine Namen und Details nennen kann, aber nun wisst ihr, was mich momentan so nebenher beschäftigt. Übrigens, ebenfalls beschäftigt mich ja weiterhin die Organisation der Golfreise im Mai nach Föhr. Das wird Hammer! Bericht folgt natürlich! In diesem Sinne, seid kein weiterer Held im Netz, sondern raus auf den Platz und golf your life!

 

 

 

Cheers Carsten 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Werner (Donnerstag, 06 April 2017 15:30)

    Wow, hört sich ja gut an! Gutes Gelingen und viel Spass dabei :)