golf im hofgut georgenthal

 

Bereits im Frühjahr habe ich eine Einladung bekommen, mir das Hofgut Georgenthal bei Wiesbaden und den neuen Platz von Christian Althaus anzusehen. Leider konnte ich den Termin seinerzeit nicht wahrnehmen, versprachen schon die Bilder allein etwas ganz besonderes. Im September hatte ich dann ein Meeting in der Nähe von Wiesbaden / FFM und freute mich, es im Hofgut Georgenthal mit einer Runde Golf ( zeitlich nur 9 Loch möglich) verbinden zu können. Manchmal beschert einem das Leben echt glückliche Zufälle, sonst hätte der Ausflug noch etwas auf sich warten lassen  müssen.

 

 

Nun also auf, nach Hohenstein bei Wiesbaden bei bestem Spätsommerwetter und wie immer bei solchen Anlässen, möglichst früh, um genug Zeit zu haben, die Eindrücke auf mich wirken zu lassen. Beschaulich versteckt lag das Hofgut im besagten Tal und war von spektakulären Golfbahnen und Wäldern umgeben. Das Anwesen ragte als zentraler Mittelpunkt gut sichtbar hervor. Ich hatte noch etwas Zeit und spazierte vom Parkplatz erst mal über das historische Kopfsteinpflaster , durch den ehrwürdigen Torbogen in den imposanten Innenhof des Hofguts. Eine eindrucksvolle Kulisse, in der sich Lounge-Möbel befinden, in denen man wunderbar „das 19. Loch“ huldigen konnte.

 

 

Ich war beeindruckt und neugierig, also ging ich zunächst durch den Innenhof zum Übungsgelände um mir dort erstmal alles anzusehen. Nach einer kurzen ersten Einschätzung juckte es mich schon in den Fingern, mich auf dieser tollen Übungsanlage warm zu machen. Also, wieder zum Parkplatz, das Bag geholt, zurück und im Office angemeldet, auch wenn meine Spielpartner noch nicht vor Ort waren. Ich muss hier noch anmerken, dass ich noch nie so höflich als Gast begrüßt wurde und einen echten Service erlebt habe. Nicht nur der Bleistift wurde frisch gespitzt, sondern auch das kostenlose Wasser aus dem Brita Wasserspender angeboten. Warum ich das erwähne? Die Geschäftsführerin des Hofguts und somit für die Anlage verantwortlich ist Brita Hahnkammer und Namensgeberin des gleichnamigen Wasserfiltersystems. Auf der Range war eine sehr nützliche Werbung angebracht, die gut anzuspielen und effektiv war.

 

 

Neben der Range dann ein Highlight. Die Himalayas. Ein spektakuläres Putting-Grün, mit zahlreichen Hügeln und noch mehr Breaks. Einigen von euch wird der Begriff bekannt vorkommen. Die berühmten Himalayas sind als Putting-Grün in St. Andrews für die wartenden Ehefrauen der golfspielenden Männer zum Zeitvertreib gebaut worden. Wohl gemerkt durften Frauen seinerzeit noch nicht auf dem Old Course spielen. Also den Putter raus und Jagd auf  2-Putts gemacht, die eine echte Herausforderung gewesen sind. Die Himalayas machten tierisch Spaß und ich empfehle, sie bei einem Besuch einmal einzuplanen. Neben den Himalayas und der schönen Range stand noch ein zweites, „normales“ Putting-Grün und ein Pitching/Chipping-Grün zur Verfügung. Tolle Bedingungen im Hofgut Georgenthal. Das stand jetzt schon fest. Link Himalayas

 

 

Als meine beiden Spiel- und Gesprächspartner eingetroffen waren, ging es nach der erneuten Anmeldung wieder kurz zum Übungsgelände und dann los auf den eindrucksvollen Platz. Christian Althaus hatte empfohlen, den Driver ganz zu Hause zu lassen.  Warum, konnte man auf den spektakulären Platz schnell herausfinden.

 

Besonders ohne Vorkenntnisse waren die genauen Bahnverläufe aufgrund der Ondolierungen nicht immer gut einzusehen. Schräglagen in alle Richtungen, Bunker und Waste Areas, die mit wildem Graswuchs taktisch das Loch verteidigten, waren weitere Herausforderungen, den Platz zu meistern. Schnelle, wellige Grüns in sehr gutem Zustand kamen dazu. Die Löcher waren abwechslungsreich und spannend. Somit ein wirkliches Highlight, weil ich in Georgenthal wirklich keine 08/15-Standardwiese sehe und diese überaus lohnenswert ist. Gerade, den Platz taktisch zu meistern dürfte ein Anspruch für die meisten Golfer sein. Kurzum – ich bin begeistert!

 

 

 

 

Nach der Runde ging es noch zur Besprechung im bereits beschriebenen Innenhof.

 

Das Anwesen verfügt natürlich über ein Hotel und Spa und ist gerade mal in 2,15 h vom Niederrhein zu erreichen. Wer sich also mal ein besonderes Wochenende mit Golf und Spa gönnen möchte, sollte das Hofgut Georgenthal mal im Auge behalten! Auf der Homepage gibt’s weitere Informationen zur Anlage in Hohenstein. Ich hoffe, dass ich das nächste Treffen, wieder dort mit Golf verbinden kann. 

 Link Hofgut Georgenthal

 

 

 

Cheers,

 

 

 

Carsten